Fehlender Staubschutz und massive Umweltbeeinträchtigungen bei Wohnungsbauvorhaben an der Havel: SPD-Abgeordnete fordern dringend Überprüfungen und Maßnahmen zum Schutz der Anwohnerschaft

Mehrere Anwohner haben sich bei den Spandauer SPD Abgeordneten Bettina Domer und Daniel Buchholz über starke Staubentwicklung und
fehlende Schutzeinrichtungen auf der BUWOG Baustelle ‚Speicherballett‘ beschwert. Daraufhin haben sich die Abgeordneten umgehend an die zuständigen Behörden gewandt und auch eine Parlamentarische Anfrage an den Berliner Senat gerichtet.

Weiterlesen

Wiedereröffnung des Wahlkreisbüros der Hakenfelder Abgeordneten Bettina Domer: Nächste Bürgersprechstunde am 18. Mai 2020 von 15-17 Uhr

Pressemitteilung                                                                            13. Mai 2020            Nach der Schließung durch die Corona-Krise öffnet das Wahlkreisbüro der Spandauer SPD-Abgeordneten Bettina Domer in Hakenfelde wie gewohnt an vollen drei Tagen in der Woche und startet am 18. Mai mit einer Bürgersprechstunde. Als direktgewählte Abgeordnete mit wöchentlichen Bürgersprechstunden und vielen Gesprächskontakten ist es mir wichtig, die Balance zwischen Ansprechbarkeit […]

Weiterlesen

Milieuschutz in Spandau: Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen gehen kontinuierlich weiter

Im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum April 2020 wurden in Spandau 309 ehemalige Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Ich hoffe das das Bezirksamt darauf achtet zukünftig weitere Ortsteile in die Untersuchungen zum Milieuschutz einzubeziehen- wie zum Beispiel die Siemensstadt, die Gegend um den S-Bahnhof Stresow oder Bereiche von Staaken und Hakenfelde.

Weiterlesen

Neue Fördermöglichkeit für Nachbarschaftliches Engagement: 24 Großsiedlungen außerhalb der QM-Gebiete erhalten künftig erstmals Fördermittel für Projekte und Aktionen aus den Bereichen Bildung, Jugend, Infrastruktur, Integration und Förderung von Nachbarschaftsinitiativen

Bettina Domer (SPD) zu den Zielen der neuen Förderung: Mit dem Sonderfonds für Großwohnsiedlungen wollen wir das nachbarschaftliche Miteinander und die sozialräumliche Infrastruktur in den 24 Großwohnsiedlungen außerhalb des S-Bahnringes stärken, um überall ein gutes Nachbarschafts- und Wohnklima zu erreichen. Das Konzept sieht vor, dass die Bezirke Mittel erhalten, um erstmals auch Nachbarschaften in 24 Großwohnsiedlungen zu fördern, die bislang kein Quartiersmanagement haben. Für Spandau sind zwei Gebiete genannt: Louise-Schroeder Siedung in Staaken und in Hakenfelde die Siedlung zwischen Cautiusstraße, Hakenfelder Straße und am Forstacker sowie Teile der Streitstraße.

Weiterlesen

Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: Mittel zur Unterstützung des freiwilligen Engagements (FEIN) werden erhöht

Um Trä­gerstrukturen und die vielen nachbarschaftlichen Initiativen, die sich gegenwärtig in allen Teilen der Stadt bilden, unkompliziert und schnell unterstützen zu können, stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen den Bezirken kurzfristig zu­sätzlich 100.000 Euro für FEIN-Einzelmaßnahmen (Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften) zur Verfügung. Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Nachbarschaftlicher Zusammenhalt und ein solidarisches […]

Weiterlesen

Zwei Jahre keine Mieterhöhungen für 4.500 Spandauer Sozialwohnungen

Pressemitteilung 7. April 2020 Daniel Buchholz, MdABettina Domer, MdA n den Zeiten der Corona-Pandemie machen sich viele Mieter*innen große Sorgen um ihre Wohnung. Darum ist auf mehreren Ebenen der Mieterschutz deutlich gestärkt worden vor Wohnungskündigungen, Räumungen sowie Strom- und Gassperren. Die SPD-geführte Berliner Landesregierung hat nun ergänzend beschlossen, in berlinweit 42.500 Wohnungen des Sozialen Wohnungsbaus […]

Weiterlesen