Bettina Domer ist neue Sprecherin der Fraktion für Soziale Stadt und Quartiersmanagement

Pressemitteilung 13/2016
Berlin den 12. Dezember 2016

Bettina Domer MdA, verantwortet als neue Sprecherin die Aufgabenbereiche Soziale Stadt und Quartiersmanagement

In der Sitzung der SPD Fraktion am 6. Dezember wurden die Sprecherinnen und Sprecher bestimmt, die die Fachthemen für die Fraktion in der 18. Wahlperiode bearbeiten.

Mit dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ wird die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile unterstützt. Das Berliner Quartiersmanagement besteht aktuell in 38 Stadtteilen, die bedroht sind von der gesamtstädtischen Entwicklung abgehängt zu werden. Die Koalition plant neue Gebiete in das Quartiersmanagement aufzunehmen und erfolgreiche Projekte in den Quartiersgebiete, die aus dem Programm entlassen werden, in die Regelfinanzierung zu überführen.

Bettina Domer zu den neuen Aufgabenbereichen als Fachsprecherin für das Programm der Sozialen Stadt und das Quartiersmanagement: „Die wachsende Stadt stellt neue Anforderungen an das Programm der Sozialen Stadt, denn das Zusammenleben in den Nachbarschaften mit schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen erfordert nicht nur mehr bezahlbaren Wohnraum, sondern auch die Verstetigung von erfolgreichen Bildungs- Integrations und Inklusionsprojekten vor Ort“.

Bettina Domer führt aus: „Berlin hat viele unterschiedliche Kieze und bietet viele unterschiedliche Perspektiven, beim Quartiersmanagement geht es gerade darum, das Lebens- und Wohnumfeld kiezbezogen durch Projekte in den Bereichen Bildung, Integration und Sanierung zu verbessern – das geht nur mit einer engeren Verzahnung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und der Sozialraumorientierung und dem Quartiersmanagement.“

Inhalte teilen