Einladung zur Mietensprechstunde am 20. September im Wahlkreisbüro

Liebe Spandauerinnen,
liebe Spandauer,

ich lade Sie herzlich in mein Wahlkreisbüro  zur ersten Mietensprechstunde am 20. September von 16:30 bis 18 Uhr ein.
Um eine vorherige Anmeldung  wird gebeten. Sie erreichen das Wahlkreisbüro von Bettina Domer unter: team@bettina-domer.de oder telefonisch unter : 030/ 24176303

Mieterrechte stärken- Mieterinteressen schützen, das ist wichtig in einer Mieterstadt wie Berlin. Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch durchsetzen- ich lade Sie herzlich zu meiner ersten Mietensprechstunde  ein.

Der Bezirksleiter des Berliner Mietervereins, Herr Jürgen Wilhelm, ist ebenfalls vor Ort und informiert Sie zu grundlegenden Fragen rund ums Thema Wohnen und Miete.

Als Mitglied des Auschusses für Stadtentwicklung und Wohnen stehe ich Ihnen persönlich für Ihre Fragen zur Verfügung.

Wir setzen uns aktuell massiv für den Neubau von bezahlbaren Wohnraum ein- auch und gerade in Spandau.

Ein erster Schritt ist bereits gemacht- die Pepitahöfe in Hakenfelde werden im nächsten Sommer bezugsfertig sein. Insgesamt entstehen dort 1024 Wohnungen, wobei 25% nur an WBS Berechtigte vergeben werden. Die degewo und die wbm Berlin Mitte sichern einen Mietpreis von 8,50€ pro Quadratmeter.Weiterhin wurden die geplanten Mieterhöhungen in Sozialwohnungen erstmalig in diesem Jahr ausgesetzt- davon profitieren 5400 Spandauer Mieterinnen und Mieter.

Der Berliner Mieterverein berät seine Mitglieder im Spandauer Beratungszentrum am Markt in allen Fragen konkret zu ihrem Mietverhältnis.

 

 

 

 

Inhalte teilen

Teilerfolg: Post in Hakenfelde- Einladung zur 4. Kiezversammlung

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen Bettina Domer, Mitglied des Abgeordnetenhauses, und der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (beide SPD) auf die aktuelle Entwicklung rund um die Post in Hakenfelde. Die gemeinsame Filiale von Postbank und Post ist geschlossen. Eine Neueröffnung in der Cautiusstraße, um die sich Domer und Schulz intensiv bemüht hatten, ist leider gescheitert. Nach intensiven Gesprächen mit den Verantwortlichen bleibt die Post in Hakenfelde, zieht jedoch ab 18. Juli in die Hugo-Cassirer-Straße 10, also an einen neuen Standort in der Wasserstadt. Nähere Informationen gibt es bei der nächsten Kiezversammlung am 7. Juli, um 16.00 Uhr im Blindenwohnheim BWS, Niederneuendorfer Allee 6-9, 13587 Berlin. (mehr …)

Inhalte teilen
bereits mehr als 1000 Unterschriften für den Erhalt der Postbanfiliale in Hakenfelde gesammelt!

Post in Hakenfelde


Pressemitteilung 9/2017
Bettina Domer & Swen Schulz
Berlin, den 31. Mai 2017

Weiterhin offen ist die Zukunft der Post in Hakenfelde. Bettina Domer, Mitglied des Abgeordnetenhauses und der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz setzen sich dafür ein, dass die Post in der Cautiusstraße weiter betrieben werden kann. Es könnte aber auch sein, dass die Post ab Juli in einen neuen Standort zieht. Nähere Informationen gibt es bei der nächsten Kiezversammlung am Freitag dem 9. Juni um 18 Uhr im Blindenwohnheim BWS, Niederneuendorfer Allee 9, 13587 Berlin.

(mehr …)

Inhalte teilen

Mobiler Infostand von Bettina Domer und Swen Schulz am Tag der Städtebauförderung: Was fehlt im Falkenhagener Feld?

Pressemitteilung 8/2017
Bettina Domer & Swen Schulz
Berlin, den 5. Mai 2017

Was fehlt im Falkenhagener Feld?
Bettina Domer und Swen Schulz zum Tag der Städtebauförderung am 13. Mai
Bettina Domer und Swen Schulz laden zum interaktiven Infostand im
Falkenhagener Feld ein um Ideen zur Kiezentwicklung zu sammeln.

(mehr …)

Inhalte teilen

Mietenanstieg in 5.400 Spandauer Sozialwohnungen verhindert

Pressemitteilung 7 | 2017
Bettina Domer & Daniel Buchholz
Berlin den 3. April 2017

Mietenanstieg in 5.400 Spandauer Sozialwohnungen verhindert

Von der Aussetzung der Mieterhöhungen in Sozialwohnungen zum 1. April 2017 profitieren die Mieter*innen in 5.400 Spandauer Wohnungen. Da die SPD-geführte Berliner Koalition die turnusmäßigen Mieterhöhungen der Sozialwohnungen zum 1. April in diesem Jahr aussetzt, bleiben in ganz Berlin fast 50.000 Wohnungen vom Mietenanstieg verschont.

(mehr …)

Inhalte teilen

2. Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße


Pressemitteilung 6 | 2017
Berlin den 17. März

Bettina Domer und Swen Schulz laden ein zur zweiten Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße

„Anfang April treffen Swen Schulz und ich Vertreter*innen der Postbank, um die Schließung der Postbankfiliale in der Cautiusstraße zu verhindern“, führt Bettina Domer, Abgeordnete für Hakenfelde aus. „Auf der Kiezversammlung werden wir dann über die Fortschritte berichten und gemeinsam weitere Handlungsmöglichkeiten ausloten, um das Ausbluten der Kieze zu verhindern.“

(mehr …)

Inhalte teilen

Mieterinteressen durchsetzen – Bettina Domer Vor Ort im Service Point der Deutsche Wohnen in Spandau.

 

Bettina Domer bei der Deutsche Wohnen.
Bettina Domer: Ihre Abgeordnete für Hakenfelde, Falkenhagener Feld und Stadtrand bei der Deutsche Wohnen. Bild: ©Stephan Lenz

Pressemitteilung 3/2017
Berlin den 25. Januar 2017

Bettina Domer Vor Ort im Service Point der Deutsche Wohnen in Spandau.

Am 23. Januar traf sich Bettina Domer mit der Leiterin des Service Point in Spandau um sich über die Arbeit im neugeschaffenen Service Point zu informieren und auf eine stärkere Mieter- und Serviceorientierung hinzuweisen.

(mehr …)

Inhalte teilen

DRK Schwimmausbildung im Stadtbad Nord dank der Berliner Bäderbetriebe gesichert

Pressemitteilung 2/2017
Berlin den 23. Januar 2017

Schwimmausbildung im Stadtbad Nord dank der Berliner Bäderbetriebe gesichert

Das Deutsche Rote Kreuz kann seine Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche weiterhin im Stadtbad Spandau Nord in Hakenfelde anbieten.

Die neugewählte Abgeordnete Bettina Domer hatte sich nach Rücksprache mit dem DRK an den Vorstand der Berliner Bäderbetriebe gewandt, und sich für die Beibehaltung der Wasserzeiten und Bahnkapazitäten eingesetzt.

„Ich bin sehr froh, dass die Berliner Bäderbetriebe schnell eine Lösung anbieten konnte, denn das Angebot vom Deutschen Roten Kreuz ist nachgefragt und günstig für junge Familien“ sagte Bettina Domer.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Jugendlichen und Erwachsenen in Spandau professionelle und kostengünstige Bedingungen um das Schwimmen zu erlernen – die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer nutzen dafür weiterhin die Bahnkapazitäten im Stadtbad Spandau Nord in der Radelandstraße. Die neuen Wasserzeiten sind jeweils immer mittwochs von 18 bis 21 Uhr 30, hier wird auf drei Bahnen im Stadtbad Spandau Nord in der Radelandstraße weitergeschwommen.

Schreiben Sie mir eine Mail an: team@bettina-domer.de
Besuchen Sie meine Homepage:
www.bettina-domer.de
Facebook: www.bettina-domer.de/facebook.com/bettina-domer.de
Instagram: #bettinadomer #engagiertundleidenschaftlich
V.i.S.d.P.: Malte Jacobs

Inhalte teilen