Mieterinteressen im Falkenhagener Feld besser schützen – Deutsche Wohnen ist gefordert

Pressemitteilung 14/2016

Berlin den 14. Dezember 2016

Mieterinteressen im Falkenhagener Feld besser schützen- Deutsche Wohnen ist gefordert

In Berlin Spandau im Falkenhagener Feld häuften sich zuletzt die Mieterbeschwerden – es entsteht der Eindruck, dass es die Deutsche Wohnen nicht ganz so genau mit Ihrer Mieter -und Serviceorientierung nimmt.

Abgeordnete Bettina Domer:Der Vermieter besitzt auch Pflichten – so zum Beispiel die Pflicht zur Instandhaltung – das es hier Wohnungen gibt, wo die Mängelbeseitigung Monate dauert, weil die Schadensmeldungen der Mieter*innen nicht weitergeleitet werden ist katastrophal.“

Am 20. November fanden sich hunderte Spandauer Mieter*innen der Großsiedlung im Falkenhagener Feld zusammen, um sich über die Mietsituation im allgemeinen und die seit Jahren abnehmende Servicequalität der Deutsche Wohnen im Besonderen auszutauschen und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Bettina Domer: „ Deshalb habe ich mich an den Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Wohnen gewandt und um ein Gesprächstermin gebeten. Wenn die geschilderten Zustände die Wirklichkeit abbilden, muss die Deutsche Wohnen schneller auf Mängelmeldungen reagieren und stärker in die Wohnungsinfrastruktur investieren“.

Zur Unterstützung der Mieter*innen und Anwohner*innen kann man sich noch bis zum 31. Dezember in eine Unterschriftenliste eintragen, die im Bürgerbüro in der Westerwaldstraße 9 A ausliegt.

Schreiben Sie mir eine Mail an: team@bettina-domer.de
Besuchen Sie meine Homepage:
www.bettina-domer.de
Facebook: www.bettina-domer.de/facebook.com/bettina-domer.de
Instagram: #bettinadomer #engagiertundleidenschaftlich

Inhalte teilen