Spandau wächst: Wächst auch die Verwaltung mit? Bezirksregionenprofile sollen aktualisiert werden!

Pressemitteilung 15. April 2021
Bettina Domer, MdA

Die Bezirksregionenprofile stellen in Berlin einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung der Sozialraumorientierung im Kontext der Rahmenstrategie Soziale Stadtentwicklung dar.

Sie bilden eine Arbeits- und Verständigungsgrundlage sowohl für das sozialraumorientierte, integrierte sowie ressort- und ebenenübergreifende Handeln in der Administration als auch für das gemeinsame und abgestimmte Handeln von Verwaltung, lokalen Akteuren und/ oder Bewohner/-innen.

Die 9 Bezirksregionenprofile Spandaus stellen die aktuelle stadtentwicklungspolitische Lage dar, so dass sich die Beteiligten der verschiedenen Fachrichtungen zügig einen Überblick über die gesamten Entwicklungen in den Bezirksregionen erschließen können und somit eine Basis für die Abstimmung der gemeinsamen Zielrichtung und Strategien erlangen.

Das rasante Wachstum Spandaus in den letzten Jahren macht eine Aktualisierung der Bezirksregionenprofile notwendig, die aktuell von 2016 ( KID: Kernindikatoren)

datieren. Besonders die Versorgungslage mit Einrichtungen der Sozialen Infrastruktur, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Sport- und Spielstätten und die Entwicklung der Mobilität und der Förderinstrumente ist wichtig, um angemessen auf das aktuelle und anhaltende Wachstum reagieren zu können.

Die Wahlkreisabgeordnete für Hakenfelde Bettina Domer (SPD): „Besonders der Spandauer Norden wächst seit Jahren rasant. Die Bauprojekte Wasserstadt, WATERKANT, Insel Gartenfeld und Siemensstadt sind Synonyme für modernes Wohnen, Arbeiten und Leben. Damit in den neuen Vierteln auch genügend Spielplätze, Kindergärten und weitere Angebote entstehen muss die Spandauer Verwaltung planungsfähig sein, sie muss sozusagen mitwachsen. Seit 2018 befindet sich die hierfür zuständige Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination im Aufbau, die Stellen sollen in dieser Einheit erhöht werden. Die Kernindikatoren KID sind aus dem Jahr 2016 und sollen laut Senatsverwaltung dieses Jahr im April aktualisiert werden. Dies sichert eine zielgenauere Planung im Bezirk. Es ist erfreulich, dass die von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen bereitgestellten Mittel, für die Umsetzung der Sozialraumorientierung für Spandau voll ausgeschöpft wurden.“

Meine Schriftliche Anfrage: ‚Spandau wächst: Wächst die Verwaltung mit? Wie sieht es mit der Aktualisierung der Bezirksregionenprofile als Grundlage für die Planung der Sozialen Infrastruktur in Spandau aus?‘ finden Sie unter folgendem Link: http://bettina-domer.de/storage/2021/04/Bettina-Domer-MdA-Schriftliche-Anfrage-Spandau-waechst-Waechst-die-Verwaltung-mit.pdf