2. Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße


Pressemitteilung 6 | 2017
Berlin den 17. März

Bettina Domer und Swen Schulz laden ein zur zweiten Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße

„Anfang April treffen Swen Schulz und ich Vertreter*innen der Postbank, um die Schließung der Postbankfiliale in der Cautiusstraße zu verhindern“, führt Bettina Domer, Abgeordnete für Hakenfelde aus. „Auf der Kiezversammlung werden wir dann über die Fortschritte berichten und gemeinsam weitere Handlungsmöglichkeiten ausloten, um das Ausbluten der Kieze zu verhindern.“

„Bis jetzt wurden weit über 1000 Unterschriften gesammelt. Die Anwohner und Gewerbetreibenden können die Schließungspläne nicht nachvollziehen und wir bekommen sehr viel Unterstützung für unsere Initiative. Nun kommt es darauf an, dass die Postbank Zugeständnisse macht“, stellt Swen Schulz, für Spandau im Bundestag, fest.

Die beiden Abgeordneten wollen direkt über ihre Gespräche informieren und laden herzlich zur ein zur:

                                                                               2. Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank
Am 5. April 2017
Ab 18 Uhr 30
Blindenwohnheim BWS
Niederneuendorfer Allee 9
13587 Berlin

Inhalte teilen

Kiezversammlung am 28. Februar: Gegen die Schließungspläne der Postbank mit Swen Schulz

Pressemitteilung 4/2017
Berlin den 16. Februar

Bettina Domer und Swen Schulz laden ein zur Kiezversammlung – gegen die Schließung der Postbankfiliale in der Cautiusstraße

„Die Postbank will die Filiale in der Cautiusstraße 42 zum 30. Juni 2017 aus wirtschaftlichen und technischen Gründen schließen. Das liegt weder im Interesse der Anwohner*innen,  noch im Interesse der Gewerbetreibenden und die Entscheidung muss dringend korrigiert werden, um einen lebendigen Kiez nicht zu schwächen “, führt Abgeordnete Domer aus.

„Aktuell sammeln wir Unterschriften gegen die geplante Schließung – dabei soll es aber nicht bleiben, deshalb laden Wir Sie herzlich zur  Kiezversammlung ein, um das hohe öffentliche Interesse an einem Verbleib der Postbankfiliale in der Cautiusstraße zu unterstreichen und die Postbank damit zu konfrontieren“, führt Swen Schulz, Bundestagsabgeordneter für Spandau, aus.

Vertreter der Deutschen Postbank wurden um eine Teilnahme gebeten, um die Schließungspläne und Gründe näher darzulegen und zu begründen. Als Gründe für die Schließung von Banken- und Poststandorten und die Zentralisierung in der Altstadt werden häufig technische und wirtschaftliche Argumente angeführt, so auch diesmal. Dabei entstehen im Ortsteilzentrum Hakenfelde ca. 5000 neue Wohnungen (Pepitahöfe+ Siedlung Gartenfeld)

Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank
Am 28. Februar 2017

Ab 18 Uhr 30
in der Evangelischen Kirchengemeinde
Wichern-Radeland
Wichernstraße 14-21
13587 Berlin

Inhalte teilen

DRK Schwimmausbildung im Stadtbad Nord dank der Berliner Bäderbetriebe gesichert

Pressemitteilung 2/2017
Berlin den 23. Januar 2017

Schwimmausbildung im Stadtbad Nord dank der Berliner Bäderbetriebe gesichert

Das Deutsche Rote Kreuz kann seine Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche weiterhin im Stadtbad Spandau Nord in Hakenfelde anbieten.

Die neugewählte Abgeordnete Bettina Domer hatte sich nach Rücksprache mit dem DRK an den Vorstand der Berliner Bäderbetriebe gewandt, und sich für die Beibehaltung der Wasserzeiten und Bahnkapazitäten eingesetzt.

„Ich bin sehr froh, dass die Berliner Bäderbetriebe schnell eine Lösung anbieten konnte, denn das Angebot vom Deutschen Roten Kreuz ist nachgefragt und günstig für junge Familien“ sagte Bettina Domer.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Jugendlichen und Erwachsenen in Spandau professionelle und kostengünstige Bedingungen um das Schwimmen zu erlernen – die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer nutzen dafür weiterhin die Bahnkapazitäten im Stadtbad Spandau Nord in der Radelandstraße. Die neuen Wasserzeiten sind jeweils immer mittwochs von 18 bis 21 Uhr 30, hier wird auf drei Bahnen im Stadtbad Spandau Nord in der Radelandstraße weitergeschwommen.

Schreiben Sie mir eine Mail an: team@bettina-domer.de
Besuchen Sie meine Homepage:
www.bettina-domer.de
Facebook: www.bettina-domer.de/facebook.com/bettina-domer.de
Instagram: #bettinadomer #engagiertundleidenschaftlich
V.i.S.d.P.: Malte Jacobs

Inhalte teilen

Frühjahrsputz in Hakenfelde mit Bettina Domer

Am 26. März führt die Abteilung Hakenfelde einen Frühjahrsputz auf dem Spielplatz am Seniorenzentrum Haus Havelblick durch. Dabei geht es den engagierten Bürgerinnen und Bürgern darum, den Spielplatz und das Spielplatzumfeld von Müll und Verschmutzungen zu säubern.

„Ich freue mich, dass die SPD-Abteilung Hakenfelde die Patenschaft für den Kinderspielplatz übernommen hat. Kinderspielplätze haben eine wichtige Funktion im Kiez, hier treffen sich Kinder zum Spielen aber auch Eltern, die sich hier kennenlernen und austauschen können. Gern beteilige ich mich aktiv an der Frühjahrsputzaktion, damit die Kinder einen sauberen Ort zum Spielen haben“, stellt Bettina Domer fest.

Die Abteilung Hakenfelde und Abgeordnetenhauskandidatin Bettina Domer freuen sich über Ihre Unterstützung bei der Frühjahrsputzaktion und stehen Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung.

Der Frühjahrsputz der Abteilung Hakenfelde im Wahlkreis 1 mit Abgeordnetenhauskandidatin Bettina Domer findet statt am 26. März 2016

Treffpunkt: Um 12 Uhr 30 am Spielplatz vor dem Seniorenzentrum Haus Havelblick, Streitstraße Ecke Havelschanze

 

Inhalte teilen