2. Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße


Pressemitteilung 6 | 2017
Berlin den 17. März

Bettina Domer und Swen Schulz laden ein zur zweiten Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank in der Cautiusstraße

„Anfang April treffen Swen Schulz und ich Vertreter*innen der Postbank, um die Schließung der Postbankfiliale in der Cautiusstraße zu verhindern“, führt Bettina Domer, Abgeordnete für Hakenfelde aus. „Auf der Kiezversammlung werden wir dann über die Fortschritte berichten und gemeinsam weitere Handlungsmöglichkeiten ausloten, um das Ausbluten der Kieze zu verhindern.“

„Bis jetzt wurden weit über 1000 Unterschriften gesammelt. Die Anwohner und Gewerbetreibenden können die Schließungspläne nicht nachvollziehen und wir bekommen sehr viel Unterstützung für unsere Initiative. Nun kommt es darauf an, dass die Postbank Zugeständnisse macht“, stellt Swen Schulz, für Spandau im Bundestag, fest.

Die beiden Abgeordneten wollen direkt über ihre Gespräche informieren und laden herzlich zur ein zur:

                                                                               2. Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank
Am 5. April 2017
Ab 18 Uhr 30
Blindenwohnheim BWS
Niederneuendorfer Allee 9
13587 Berlin

Inhalte teilen

Kiezversammlung am 28. Februar: Gegen die Schließungspläne der Postbank mit Swen Schulz

Pressemitteilung 4/2017
Berlin den 16. Februar

Bettina Domer und Swen Schulz laden ein zur Kiezversammlung – gegen die Schließung der Postbankfiliale in der Cautiusstraße

„Die Postbank will die Filiale in der Cautiusstraße 42 zum 30. Juni 2017 aus wirtschaftlichen und technischen Gründen schließen. Das liegt weder im Interesse der Anwohner*innen,  noch im Interesse der Gewerbetreibenden und die Entscheidung muss dringend korrigiert werden, um einen lebendigen Kiez nicht zu schwächen “, führt Abgeordnete Domer aus.

„Aktuell sammeln wir Unterschriften gegen die geplante Schließung – dabei soll es aber nicht bleiben, deshalb laden Wir Sie herzlich zur  Kiezversammlung ein, um das hohe öffentliche Interesse an einem Verbleib der Postbankfiliale in der Cautiusstraße zu unterstreichen und die Postbank damit zu konfrontieren“, führt Swen Schulz, Bundestagsabgeordneter für Spandau, aus.

Vertreter der Deutschen Postbank wurden um eine Teilnahme gebeten, um die Schließungspläne und Gründe näher darzulegen und zu begründen. Als Gründe für die Schließung von Banken- und Poststandorten und die Zentralisierung in der Altstadt werden häufig technische und wirtschaftliche Argumente angeführt, so auch diesmal. Dabei entstehen im Ortsteilzentrum Hakenfelde ca. 5000 neue Wohnungen (Pepitahöfe+ Siedlung Gartenfeld)

Kiezversammlung gegen die Schließung der Postbank
Am 28. Februar 2017

Ab 18 Uhr 30
in der Evangelischen Kirchengemeinde
Wichern-Radeland
Wichernstraße 14-21
13587 Berlin

Inhalte teilen